GSG ist sich der Verantwortung gegenüber unseren Kunden bewusst. Anbei finden Sie unser aktuelles Öko-Tex Zertifikat zur Ansicht und zum Download.
Hier der Link: https://www.gsg-schutzkleidung.de/oekotex-zertifikat
Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels wird eine effektiv gelebte Willkommensstruktur, das sogenannte Onboarding, immer wichtiger. Dies hilft den neuen Kolleginnen und Kollegen sich schneller im neuen Arbeitsumfeld zurecht zu finden und dient zudem der Motivation der neuen Teammitglieder. Ein wichtiger Bestandteil des Onboarding ist auch die zielgerichtete Einweisung in die vorhandene persönliche Schutzausrüstung (PSA).
Schutzkleidung im Rettungsdienst muss eine Menge leisten. Vernachlässigt wird oft die Wichtigkeit der Einhaltung der EN 343 - Schutzkleidung gegen klimatische Einflüsse. Dabei sagt – neben hoher Atmungasktivität- vor allem die dauerhafte Wasserdichtigkeit einer PSA viel über Qualität der Bekleidung aus.
Gerade unter der Berücksichtigung der regelmäßigen desinfizierenden Wäsche ist es umso wichtiger, dass sowohl die eingesetzte Nässeschutzmembrane als auch Nahtverschweißung dauerhaft wasserdicht sind.

Neue PSA Verordnung kommt!

Neue PSA Verordnung
Das müssen Sie jetzt schon wissen!
Die bisherige PSA Richtlinie 89/686/EWG wird zum 21.04.2018 abgelöst von der dann gültigen PSA Verordnung (EU) 2016/425.
Aus GUV-R 2106 wird DGUV Regel 105-003.
Neue „EN ISO 20471 Hochsichtbare Warnkleidung“ im Amtsblatt der EU veröffentlicht
Überarbeitung der GUV-R 2106 steht unmittelbar bevor

Am 28.06.2013 wurde die neue EN ISO 20471:2013 Warnkleidung – Prüfverfahren und Anforderungen im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht, dadurch gilt sie nun als harmonisierte Norm.

Nach einer entsprechenden Frist hat die neue EN ISO 20471:2013 dann zum 30.09.2013 die bisherige EN 471:2003+A1:2007 ersetzt.
Hinweis: Beim Beuth Verlag kann die komplette Norm EN ISO 20471 bezogen werden.