• Fabrikshop wg. Umbau geschlossen
  • Termine nach tel. Absprache möglich

Allgemeine GSG Kundeninformation zur Coronakrise - 17. Kalenderwoche

Allgemeine GSG Kundeninformation zur Coronakrise – 17. Kalenderwoche

Zu Anfang etwas Positives. Seit 20.04. hat unser Fabrik Shop wieder geöffnet zu den bekannten und üblichen Öffnungszeiten. Natürlich unter Berücksichtigung der aktuellen Vorschriften zum Abstandhalten usw. So haben wir zusätzlich beschlossen, dass nicht mehr als 4 Kunden gleichzeitig im Shop sein dürfen, obwohl wir mit fast 200qm Verkaufsfläche genügend Platz für mehr Personen hätten. Des Weiteren haben wir im Eingangsbereich eine Händedesinfektion installiert.

Ansonsten bleiben alle Einschränkungen hier in der Fabrik mit Homeoffice, Abstand halten, Hygiene, zeitlich versetzte Mittagspausen etc. weiterhin unverändert in Kraft.

Nach mehreren Wochen sind die Nervenkostüme hier im Team mitunter zwar etwas angespannt, aber grundsätzlich ist die Stimmung, unter den gegebenen Umständen, gut.

Das Tagesgeschäft läuft relativ normal weiter. Aktuell haben wir sehr viel Projektware aus den Produktionen bekommen (leider nicht immer das, was gerade am eiligsten gebraucht wird), die hier nun geprüft, kommissioniert, gepackt und verschickt werden müssen. Da war hier, wg. fehlender QS in der Auslandsproduktion wesentlich mehr und intensiver prüfen, dauert aber alles wesentlich länger, zudem bekommen wir derzeit ein Platzproblem. Dies stellt uns zudem auch vor einige, personelle Herausforderungen, da nicht jede Hilfskraft, wie am liebsten benötigt, zur Verfügung steht.

Einige Lagermodelle sind derzeit ziemlich geräumt und es wird noch mehrere Wochen dauern, bis diese wieder lieferbar sind. War leider abzusehen, aber die Produktionen arbeiten derzeit, wie bereits erwähnt, nicht auf 100%. So dauert derzeit leider vieles länger, als gewollt und gewohnt. Es ist aber alles angeschoben und im Fluss.

Das Thema Masken nimmt uns momentan auch immer mehr in Beschlag, was unsere Bearbeitungszeiten beim benähen und personalisieren von Bekleidungsteilen hier in Gerolstein natürlich zusätzlich in die Länge zieht. Da die Nachfrage nach Masken immer höher wird, planen wir, diese zeitnah in großen Mengen im europäischen Ausland produzieren zu lassen. Mehr zu diesem Thema in Kürze.

Hier noch ein dringender Wunsch, oder auch Forderung an die Politik: Lassen Sie SCHNELLSTENS wieder Flugreisen im nationalen und internationalen Flugverkehr zumindest für Dienstreisen zu. Hierfür könnte man auch kleinere Flugzeuge einsetzen bzw. größere, die dann mit den entsprechenden Abständen besetzt werden. Wir MÜSSEN regelmäßig zu unseren Partnern in Osteuropa, nur so kann die Qualität dauerhaft erhalten und die Versorgung mit PSA lückenlos sichergestellt werden. QS via Videokonferenzen sind KEIN vollwertiger Ersatz für unsere physische Anwesenheit in der Produktion.

Großes Lob an dieser Stelle an unsere Produktionspartner, die sich dieser besonderen Herausforderung absolut bewusst sind, aber es darf kein Dauerzustand bleiben.

Zum Wochenende zur Abwechslung mal ein Musiktipp: RUSH – Freewill (z.B. bei youtube, mit den dazu gehörenden Texten). Passt aktuell ganz gut.

Bleiben Sie, Sie wissen schon ?

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.