Filtern nach:

  1. Diesen Artikel entfernen Preis: 200,00 € und höher

Filter

Norm
  1. EN 343 Wetterschutz (6)
  2. GUV-R 2106 (6)
  3. ISO 20471 Warnschutz (neu) (6)
Farbe
  1. Leuchtgelb/Rot (4)
  2. Leuchtrot/Marine (1)
  3. Ohne (1)

Rettungsdienst Jacken

In absteigender Reihenfolge

6 Artikel

In absteigender Reihenfolge

6 Artikel

* Preise inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Wissenswertes zu den Produkten

Worauf sollte man beim Kauf einer Rettungsdienstjacke achten?

Grundsätzlich sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass hochwertige und langlebige Materialien verwendet wurden. Hier können Angaben beim Anbieter erfragt werden, die nicht sofort zugänglich erscheinen.
Die Nähte sollten dauerhaft wasserdicht verschweißt sein, so dass sie auch nach mehreren Wäschen ihre wasserabweisenden Eigenschaften nicht verlieren. Eine gute Verarbeitung der Riegel, versäuberte Nähte und wasserdicht beschichtete Druckknöpfe weisen zusätzlich auf gute Qualität hin.

Ein guter Schnitt und eine stimmige Passform gehen einher mit einem detailliert lieferbaren Größenschlüssel. Leichte und atmungsaktive Materialien erhöhen den Tragekomfort.

Ein kundenorientierter Service des Anbieters beinhaltet die Reparatur und den Umtausch der Ware
sowie das Angebot von Größensätzen zur Anprobe und Auswahl.

Bis zu welcher Größe ist die Jacke nach ISO20471 Klasse 3 zertifiziert?

Wir bieten Rettungsdienstjacken in verschiedenen Modellen in den Größen 3XS bis 3XL an.

Welche Materialien werden verwendet?

Für unsere Rettungsdienstjacken verwenden wir als BasisTrevira ClaSsixx. Der strapazierfähige Stoff besteht zu 100 % aus Polyester, ist sehr form- und farbstabil, auf die Desinfektionswäsche ausgelegt, langlebig und schnell rücktrocknend.
Unsere Rettungsjacken bestehen aus einem 3-Lagen Material, das sehr leicht und atmungsaktiv ist. So wird der Rettungsdienstmitarbeiter maximal unterstützt, geschützt und gleichzeitig nicht in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

Für die Membrane des Innenfutters verwenden wir GORE®-TEX PTFE. Dieses Markenprodukt besitzt die besten Werte am Markt in Bezug auf Atmungsaktivität, Wasserdichte und Tragekomfort.
Eine günstige, aber qualitativ ebenfalls sehr hochwertige Alternative ist das Euroliner PU, das eine leichte und angenehme Trageflexibilität bietet.

Softshelljacken für den Rettungsdienst sind ebenfalls mit der marktführenden Gore® Windstopper® PTFE Membrane ausgestattet. Als günstige Variante können wir auch hier das sehr gute Windbreaker PU anbieten.

Was muss eine Rettungsdienstjacke können?

Eine Rettungsdienstjacke hat nicht nur die wärmende bzw. wetterschützende Funktion einer gewöhnlichen Jacke, sondern muss wesentliche sichernde Eigenschaften besitzen.
Vor allem muss sie den Träger deutlich und abhebend kennzeichnen. So ist die Rolle und Aufgabe des Rettungsdienstmitarbeiters gleich für alle erkennbar. Außerdem ist der Träger auch bei widrigen Verhältnissen gut sichtbar und sichert somit sich selbst und sein unmittelbares Umfeld.

Eine Rettungsdienstjacke darf zu keiner Zeit als bewegungseinschränkend oder hinderlich empfunden werden. Außerdem sollte sie ausreichend und schnell zugänglichen Stauraum bieten. Sie muss stark beanspruchbar sein, schmutzabweisend und gut zu reinigen sein.
Nicht ganz zu vernachlässigen ist, dass eine Rettungsdienstjacke ihrem Träger auch nach modischen und ästhetischen Gesichtspunkten zusagen sollte. Es ist durchaus wichtig, dass sich der Rettungsdienstmitarbeiter - auch und gerade im Rahmen von besonderen Belastungssituationen – wohlfühlt und ein selbstbewusstes und sicheres Auftreten authentisch nach außen tragen kann.

Welche Normen muss die Rettungsdienstjacke erfüllen?

Eine Rettungsdienstjacke sollte mit der Einhaltung der Normen der DGUV Regel 105-003 zertifiziert sein. Das umfasst
- DIN EN 343 (Wetterschutz)
- DIN EN ISO20471 (Warnschutz)
- EN ISO 15797 Verfahren 2 (Desinfektionswaschverfahren)
- EN 13274-4 Verfahren 3 (Verweilzeit 1 Sekunde Begrenzte Flammausbreitung)
- EN 14058 (Schutzkleidung gegen kühle Umgebung, nur in entsprechendem Einsatzbereich)
Die Einhaltung der Normen ist objektiv messbar und belegbar.

Welche Jackengröße ist die richtige?

Unsere Artikel sind in jeder Größe mit entsprechenden Maßtabellen versehen.
Zur Auswahl bei größeren Bestellungen bieten wir Größensätze an.
Standardgrößen für unsere Rettungsdienstjacken sind: 34/36 (3SX), 38/40 (XXS), 42/44 (XS), 46/48 (S), 50/52 (M), 54/56 (L), 58/60 (XL), 62/64 (XXL), 66/68 (3XL)
Langgrößen: 86/90 (XS-L), 94/98 (S-L), 102/106 (M-L), 110/114 (L)
Rettungsdienstjacken fallen insgesamt groß aus. Sie müssen dem Träger ausreichend Bewegungsfreiheit bieten ohne zu lose am Körper zu sitzen.

Wie wird die Rettungsdienstjacke am besten gereinigt?

Unsere Rettungsdienstjacken sind in Material und Verarbeitung ausgelegt auf eine 60°C Desinfektionswäsche gemäß RKI nach EN ISO 15797 Verfahren 2.
Reißverschlüsse und Klett sollten vor dem Waschen geschlossen werden. Das schont die Bekleidung während des Waschvorgangs.
Die richtige Dosierung der Desinfektionswaschmittel ist ebenfalls wichtig. Viel hilft hier nicht viel. Bei Überdosierung können sich Bestandteile des Waschmittels im Gewebe absetzen und so die atmungsaktiven Eigenschaften hemmen.
Kontrollieren Sie die Wäschetrommel innen regelmäßig auf Beschädigungen. Schadhafte Waschtrommeln können zu mechanischen Schäden an der Bekleidung führen.
Es empfiehlt sich, die Rettungsdienstbekleidung separat waschen. Auf jeden Fall sollte eine Beiladung von stark abfärbender Wäsche vermieden werden, auch wenn diese eine ähnliche oder gleiche Färbung hat.
Keine Trocknung im Tunnelfinisher! Der Tunnelfinisher kann zu irreparablen Schäden an Oberstoff und/oder Reflexstreifen führen.
Nicht bügelpressen! Kleinteile wie Druckknöpfe oder Reißverschlüsse können dadurch Schaden nehmen!
Nicht mit Restfeuchte einpacken, um Keimbildung vorzubeugen.
Lichtgeschützt und trocken lagern. So werden die fluoreszierenden Stoffe geschont.

Jetzt den neuen
Katalog downloaden